Hotel Rottaler Hof Telefon: 08563-280
Brunnaderstraße 4Telefax: 08563-28222     
84364 Bad Birnbach     info@hotelrottalerhof.de
http://hotelrottalerhof.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/537983head.jpglink
http://hotelrottalerhof.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/482404head1.jpglink
http://hotelrottalerhof.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/426977head2.jpglink
http://hotelrottalerhof.de/components/com_gk3_photoslide/thumbs_big/460950head3.jpglink

Ihr Weg zur Kur in Bad Birnbach

Die ambulante Badekur lebt! Gesund und fit im ländlichen Bad

Der traditionelle Begriff der Kur umfasst ein weit verzweigtes System von Vorsorge- und Krankheitsbehandlungen. In der aktuellen Sozialgesetzgebung wird der Begriff „Kur“ allerdings nicht mehr angewandt. Was früher ambulante oder offene Badekur hieß, wird heute als ambulante Vorsorgeleistung bezeichnet. Was viele nicht wissen: Die Krankenkassen zahlen für die ambulante Vorsorgeleistung nach wie vor bis zu 13 Euro Zuschuss pro Tag zu den Kosten dieser Leistungen (§ 23 SGB V). Dieser Beitrag ist nicht an einen bestimmten Kurort oder an eine spezielle Beherbergungsform gebunden. Nach wie vor gilt, dass Sie bei der ambulanten „Kur“ freie Kurortwahl haben.

Das ländliche Bad bietet beste Voraussetzungen für die Vorbeugung und Behandlung von Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen, von Rheuma und Osteoporose. Die Heilanzeigen zu unserem 70 Grad heißen Thermalwasser stehen ausführlich in folgender Broschüre.

Der Weg zur Kur ist im Prinzip immer der Gleiche. Damit Sie Klarheit zu dem Verfahren bekommen, finden Sie in dieser Broschüre einen Leitfaden mit den wichtigsten Schritten zu Ihrer ambulanten Vorsorgeleistung im ländlichen Bad.

Broschüre Ihr Weg zur Kur (Download)


Bezahlen die Krankenkassen überhaupt noch für ambulante Vorsorgeleistungen/ Badekuren?
Auch nach den vielen Reformen im Gesundheitswesen gibt es ambulante Vorsorgeleistungen, die von den Sozialversicherungsträgern bezahlt werden.
Ambulante Vorsorgeleistungen können nicht nur zur Behandlung einer bestehenden Erkrankung, sondern auch zur Krankheitsverhütung (Prävention) beantragt werden.

Wie oft kann eine ambulante Vorsorgeleistung/Badekur beantragt werden?
Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung können Sie diese Leistungen alle 3 Jahre beantragen. Sie sollten Ihren Kurantrag mindestens 3 Monate vor der geplanten Kurmaßnahme bei der Krankenkasse einreichen. Den Antrag sollte der behandelnde Arzt Ihres Vertrauens/Hausarzt ausfüllen.
Diesem entstehen im Falle einer Bewilligung keinerlei negative Folgen für sein Budget! Wird der Antrag abgelehnt, können und sollten Sie – am besten mit Unterstützung Ihres Arztes – schriftlich dagegen Widerspruch einlegen.

Welche und wie viele Behandlungen erhält man noch auf Rezept?
Die maximale Verordnungsmenge beträgt bei Heilmitteln pro Rezept im Regelfall 6 Einheiten pro Behandlungsart. Welche Heilmittel bei welchen Erkrankungen angewandt werden sollen, ist in einem Heilmittelkatalog erläutert.
Dieser Katalog liegt jedem Arzt vor.

Welcher Eigenanteil ist grundsätzlich zu leisten?
Bei der Verordnung von Heilmitteln müssen Sie 10 % der Kosten als Zuzahlung selbst tragen. Das ist deutlich günstiger als früher, als die Zuzahlung bei 15 % lag. Fällig werden außerdem € 10,00 pro Verordnung/Rezept. Diese Regelung gilt sowohl bei ambulanten Vorsorgeleistungen (ehem. Badekur) wie auch im Bereich der ambulanten Krankenbehandlung (Chipkarte).

 

Für Fragen zum Thema Kur steht Ihnen täglich unsere Praxis für physikalische Therapie mit Rudolf Venus zur Verfügung.

Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung – bitte rechtzeitig anmelden

Praxis:
Telefon: 08533-919400
Fax: 08533-914400

Lena Eder:
Mobil: 0175-1960835

Die Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

 

Ihre Ersparnis bei einer genehmigten Kur:

Keine Praxisgebühr beim Arzt, weiterhin keine Zuzahlung bei Verordnung individueller Maßnahmen, z.B. Bewegungstraining, Ernährungsberatung usw.

Vorteile der ambulanten Vorsorgeleistung:

 • Freie Verordnungsfähigkeit der medizinisch notwendigen Kurmittel durch den Badearzt, z. B. Thermalbäder, Naturfango, Massagen, Krankengymnastik etc.
 • Eventuell Kurkostenzuschuss in Höhe von bis zu € 13,00 pro Person und Tag durch Ihre Krankenkasse
 • Keine Praxisgebühr beim Badearzt!

 

Ihr Weg zur Kur – schematische Darstellung:

  1. Zuerst zu Ihrem Hausarzt
  2. Schriftlicher Antrag des Arztes
  3. Patient entscheidet sich in Absprache mit dem Arzt für Bad Birnbach
  4. Krankenkasse prüft und genehmigt
  5. Bei Ablehnung in Absprache mit dem Arzt Widerspruch einlegen
  6. Buchung im Hotel
  7. In Bad Birnbach angekommen: zuerst zum Badearzt
  8. Abstimmung der verordneten Anwendungen mit Ihrem Physiotherpeuten im Hotel Rottaler Hof
  9. Durchführung
 
Schriftgröße ändern
Virtueller Rundgang

rundgang seite 2

Angebote

angebote herbst

Onlinereservierung

Reservieren Sie gleich online. Für eine unvergessliche Zeit im Rottaler Hof Bad Birnbach.
Reservierung  Bad Birnbach

Unser Newsletter

Bleiben sie aktuell.
Jetzt abonnieren!


Rottaler Hof im Web

Besuchen Sie uns auch auf

Facebook Rottaler Hof

Holidaycheck

HolidayCheck Rottaler Hof Bad Birnbach

Live-Webcam

Hier finden Sie die Bad Birnbach Webcam:

Live-Webcam

Partnerhotels

Minerva Diana in Bad Gögging
Sonnenhof Bad Birnbach

Downloadcenter

Prospekt, Preisliste uvm. für Sie zum Download.
 
  Download Rottaler Hof Prospekt